Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
Slider

News

Berufseinstiegs-Qualifikation als Vorbereitung zur Ausbildung Fertigungsmechaniker/in nutzen
Türöffner für einen Ausbildungsplatz bei einem renommierten Unternehmen der Fahrzeugindustrie in Wörth

Sie sind zwischen 16 und 18 Jahren alt, haben bisher  keine Ausbildungsstelle gefunden, sind jedoch ausbildungswillig
und bereit, eine intensive Unterstützung anzunehmen?
Sie streben eine Ausbildung in der Fahrzeugindustrie an? Dann bewerben Sie sich hier.

SPEYER, 2. Juni 2015: "Wir sprechen nicht über Sie sondern mit Ihnen." Mit diesen Worten holte Bürgermeisterin Monika Kabs die Teilnehmerin Heike Barth und ihren Kollegen Michael Schollenberger in die Mitte der Gesprächsrunde, die sich zum 10-jährigen Bestehen des "Speyerer City Service" auf dem Festplatz eintraf. "Was die Menschen hier leisten, darf nicht unterschätzt werden", lobte die Bürgermeisterin den Einsatz des Service-Teams. "Die Stadt Speyer profitiert davon." Ihr Vorgänger hatte bereits das Projekt in den Anfängen befürwortet, bei ihrem Amtsantritt war auch ihre Unterstützung selbstverständlich. Die Stadt Speyer stellt das "Büdchen" und liefert den Strom. "Neue Ideen sind immer gut, dennoch ist es wichtig, dass auch jemand den Weg geht." Der VFBB sei diesen Weg konsequent gegangen. "10 Jahre Speyerer City Service sprechen für sich", bestätigte die Bürgermeisterin.

Doris Eberle initiierte das Projekt 2005 und startete 2006 erstmals mit 12 Teilnehmern. Die Idee war, ein Zusatzangebot im Rahmen der Arbeitsgelegenheiten zu schaffen, das Hartz-4-Empfängern neue Perspektiven aufzeigt und gleichzeitig ankommenden Speyerer Gästen erste Informationen bietet. "So etwas gibt es in keiner anderen Stadt", berichtete die VFBB-Geschäftsführerin. "Und hier auf dem Festplatz haben wir ideale Voraussetzungen für die Umsetzung gefunden." 

"Gute Arbeit - Gutes Leben"

Sonntag, 24 Mai 2015

Geschäftsführer des Unternehmensverbundes VFBB | GABIS | DIAG zum Interview auf dem Ökumenischen Kirchentag

SPEYER, 23. Mai 2015: Am Pfingstsamstag waren Doris Eberle (VFBB und DIAG) und Thomas Cantzler (GABIS) der Einladung des Bistums Speyer und der evangelischen Kirche der Pfalz auf die rote Couch in der Maximilianstraße gefolgt, um sich als Talkgäste den Fragen der SWR-Moderatorin Nicoletta Prevete zu stellen. "Gute Arbeit - Gutes Leben" unter diesem Motto erklärten sie ihr gemeinnütziges Geschäftsmodell, das unterschiedlichsten Zielgruppen wie alleinerziehendenden Müttern, ausbildungssuchenden Jugendlichen und Spätbewerbern Perspektiven am Arbeitsmarkt eröffnet. 

Pfalzbau Ludwigshafen, 19. Mai 2015:
Optimieren der Bewerbungsunterlagen, Feedback auf mitgebrachte Unterlagen bis hin zu treffenden Formulierungshilfen im Anschreiben – mit ca. 50 Beratungsgesprächen waren die VFBB-Mitarbeiterinnen am Infostand im Ludwigshafener Pfalzbau ausgelastet. Dass Frauen Informations- und Beratungsbedarf bei ihrer Jobsuche haben, bewiesen über 300 Besucherinnen beim Infotag Frau und Beruf, der von Arbeitsagenturen Mannheim und Ludwigshafen und den Jobcentern Mannheim und Vorderpfalz-Ludwigshafen sowie der Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim ausgerichtet wurde.

Viele der Frauen kamen gut vorbereitet an den VFBB-Infostand, brachten Bewerbungsunterlagen mit, wollten Informationen über den Wiedereinstieg in den erlernten Beruf, über Weiterbildungsangebote oder berufliche Alternativen. Einige davon konnten direkt für die Teilnahme am laufenden Projekt „Perspektive Wiedereinstieg“ gewonnen werden.

Bildungssponsoring geht weiter

Montag, 26 Januar 2015

Umschulung Industriemechaniker/in wird auch 2015 im "Speyerer Modell" durchgeführt

 Logoleiste Umsch Ind-mech. 2015

Start: 30. März 2015 – Teilnahme mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters – Bewerbungsverfahren läuft
"Alle Beteiligten sind weiterhin von der Qualität des Konzepts überzeugt. Unser Etappenziel haben wir erreicht: Alle Umschüler, die 2014 begonnen haben, konnten in einen Kooperationsbetrieb vermittelt werden und dort am 19. Januar 2015 ihr 6-monatiges Praktikum beginnen. Deshalb waren sich die Partner im "Speyerer Modell" einig, die Umschulung auch 2015 durchzuführen", berichtet Doris Eberle, VFBB-Geschäftsführerin. Bewerbungen werden derzeit noch entgegengenommen, bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen. Weitere Informationen

Infoblatt zur Umschulung Industriemechaniker in 28 Monaten (IHK) in Speyer als Pdf
Kontakt: Jörg Martin

Seite 13 von 16

logo bundesagentur fuer arbeitlogo jobcenterlogo bundesministerium fuer arbeit und sozialeslogo ministerium fuer soziales arbeit gesundheit und demokratielogo europaeischer sozialfond fuer deutschlandlogo europaeische unionlogo stadt speyer