Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
Slider

News

Gerd Rheude nach 9-jähriger Amtszeit als erster Vorsitzender verabschiedet - Reinhard Reibsch übernimmt VFBB-Vorsitz

Am Donnerstag, den 11. Mai 2017 hatte der VFBB e. V. seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen geladen, die turnusmäßig alle drei Jahre stattfindet.

Reinhard Reibsch wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt und übernimmt somit die Führung des Vereins. Mehrheitlich konnte er sich gegenüber seinem Mitbewerber Günter Hoetzl (1. Bevollmächtigter IG Metall Ludwigshafen-Frankenthal) durchsetzen. Reibsch war zuletzt als Generalsekretär der Europäischen Föderation der Bergbau-Chemie- und Energiegewerkschaften in Brüssel tätig (von 2000 bis 2011). Seit 2011 ist der 65-jährige im Ruhestand.

Doris Barnett (MdB) wurde in ihrem Amt als zweite Vorsitzende mehrheitlich bestätigt. Auch die drei bisherigen Beisitzer, Vera Priebe-Zehe (Speyerer Unternehmerin), Manfred Scharfenberger (Bürgermeister VG Römerberg-Dudenhofen) und Peter Goldschmidt (Bürgermeister Schwegenheim), bleiben aufgrund des mehrheitlichen Wahlergebnisses im Amt.

Als Kassenprüfer wurden Gustav Adlhoch und Karl-Adolf Fischer einstimmig gewählt.

Sieben Beiräte stehen dem Verein beratend zur Seite. Von den bisherigen Beiratsmitgliedern wurden Bürgermeisterin Monika Kabs, Karl-Adolf Fischer und Karl Feldmann (Vorsitzender der Personalkommission Daimler Wörth) im Amt bestätigt. Hermann Genz (Stadt Mannheim), Michael Hemmerich (DGB-Stadtverband Speyer), Thomas Eschbach (Betriebsseelsorge Bistum Speyer) und Melanie Ruge (VFBB) kommen als neu gewählte Beiratsmitglieder dazu.

Übersicht der Wahlergebnisse der VFBB-Mitgliederversammlung vom 11. Mai 2017:

 

28.3.2017: Besuch bei Kronenberger GmbH in Viernheim - Kooperationspartner im Ausbildungsverbund Industriemechaniker

„Unsere ehemaligen Azubis sind an wichtigen Positionen im Unternehmen eingesetzt. Hüseyn Coskun ist für den Bereich Schlosserei, Materialeingang, Lager, Zuschnitt und Bestandpflege des Rohmaterials verantwortlich. Geht ein Auftrag ein, müssen Teile in ausreichender Menge verfügbar sein. Sein Aufgabenbereich steht ganz am Anfang der Produktionskette", berichtet Rolf Stadler, Geschäftsführer der Kronenberger GmbH. "Am anderen Ende gibt Andreas Hanauer Werkstücken den letzten Schliff, er ist für die Werkzeugmacherei zuständig."  Am 28. März 2017 sind wir zu Besuch bei der Kronenberger GmbH in Viernheim, wo wir einen Einblick in die Präzisionsarbeit des metallverarbeitenden Betriebs bekommen und die „ehemaligen Speyerer Azubis“ an ihren Arbeitsplätzen antreffen.

Die heutigen Industriemechaniker Coskun und Hanauer  hatten 2013 ihre Ausbildung in Speyer begonnen und in ihrer einjährigen Grundausbildung bei der PFW Aerospace GmbH die Basisfertigkeiten des Metallberufs erlernt. Gemäß dem Konzept des Ausbildungsverbundes waren Sie beim VFBB e. V. im theoretischen Unterricht und erhielten von der GABIS GmbH ihren Arbeitsvertrag. Beide waren damals schon über 20 Jahre alt und hatten die Chance auf eine Ausbildung wahrgenommen. 

"Arbeiten mit Behinderung" und "Inklusion in der Region" - Das sind die Themen, die das VFBB-Team des Unternehmensberatungs- und Integrationsservice auf der Wirtschaftsmesse WIR am 22./23. April 2017 in der Speyerer Stadthalle vorstellt. Besuchen Sie unseren Stand! 

 
Die WIR wird vom BdS Römerberg-Speyer e.V. veranstaltet und findet erstmals in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungs- und entwicklungsgesellschaft Speyer mbH statt.
Öffnungszeiten: Samstag von 10 - 18 Uhr, Sonntag von 11 - 18 Uhr, Eintritt frei.

Ergebnisse bestätigen Konzept „Ausbildungsverbund Industriemechaniker“

Im Dezember 2016 haben 13 sogenannte „Spätbewerber“, die zum Ausbildungsstart zwischen 19 und 26 Jahren alt waren, ihre Prüfung als Industriemechaniker/in erfolgreich abgeschlossen. Damit konnten sie sich die Basis für eine solide berufliche Zukunft schaffen und sind jetzt als qualifizierte Fachkräfte am Arbeitsmarkt. Im August 2013 hatten sie ihre Ausbildung beim VFBB e. V. begonnen. Kooperationspartner waren die PFW Aerospace GmbH, die eine hochwertige Ausbildungsqualität in der Grundausbildung gewährleistete, und die GABIS GmbH als Partner für die Ausbildungsverträge. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr kamen weitere Betriebe dazu.
Das Ergebnis: Sieben von dreizehn Absolventen wurden von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen, drei weitere haben in anderen Unternehmen Arbeit gefunden, ein Facharbeiter hat sich für die weiterführende Technikerausbildung entschieden. Eine Person hat sich aus gesundheitlichen Gründen beruflich umorientiert, eine Fachkaft war zum Zeitpunkt unserer Befragung Ende Januar 2017 noch arbeitssuchend. Alle beteiligten Projektpartner sind zufrieden mit diesem positiven Ergebnis.

Chance für junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung

Nächster Start: 2. Mai 2018 bis 31. August 2018

Im Projekt "Get in Job" können Personen zwischen 18 und ca. 30 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung im Frühjahr/Sommer 2018 die Arbeitswelt der Daimler AG im Werk Wörth kennenlernen. Bewerben können sich ebenso Personen mit Fluchthintergrund, sofern sie gute Deutschkenntnisse haben und  die erforderlich Arbeitserlaubnis vorliegt. Wer die Voraussetzungen erfüllt kann seine vollständigen Bewerbungsunterlagen ab sofort per E-Mail oder per Post an den VFBB e. V., Heinrich-Heine-Straße 2 in 67346 Speyer senden.
Link zu weiteren Informationen und Zugangsvoraussetzungen.

Seite 6 von 15

logo bundesagentur fuer arbeitlogo jobcenterlogo bundesministerium fuer arbeit und sozialeslogo ministerium fuer soziales arbeit gesundheit und demokratielogo europaeischer sozialfond fuer deutschlandlogo europaeische unionlogo stadt speyer