Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
previous arrow
next arrow
Slider

News

Zeugnisübergabe an acht erfolgreiche Absolventen
„Wir haben viel gelernt und viel gelacht“, berichtet Jennifer Sogla rückblickend. Sie ist eine der acht Absolventen, die am 28. September 2018 beim VFBB e. V. ihr Berufsreife-Zeugnis erhielten. Vom März bis 29. August 2018 hatten sie täglich vier Stunden Unterricht und zwei Stunden begleitete Lernzeit, die zur Vertiefung der Lerninhalte diente. Im September haben sie ihre schriftliche und mündliche Prüfung erfolgreich abgelegt. Nun sind sie stolz, es geschafft zu haben.

HSA Zeugnisübergabe 10 2018 1

Erfolg bestätigt VFBB-Lernkonzept
Es war der erste Vorbereitungskurs zur Berufsreife beim VFBB e. V., der eigens für Gruppen von zehn Personen zertifiziert wurde, um eine möglichst effektive Lernatmosphäre zu schaffen und die Perspektive auf einen erfolgreichen Abschluss zu erhöhen. In der Kleingruppe konnten die Lehrkräfte sowohl auf kulturelle Unterschiede als auch auf verschiedene Bildungsstufen oder Sprachkenntnisse individuell eingehen. Selbständiges Lernen wurde in der begleitenden Lernzeit gefördert, in der die Schüler selbst Aufgaben erarbeiten mussten. So konnten sie ein gutes Gefühl für den eigenen Lernfortschritt entwickeln, hatten aber auch immer eine Lehrkraft für eventuelle Fragen oder persönliche Hilfestellung zur Seite. „Lernen soll Spaß machen“, so lautet das Motto von Birgit Flügel. Sie und ihre Lehrerkollegin Corinna Wienke sorgen im Unterricht stets für eine gute Atmosphäre. „Wenn man bei einem Thema gelacht hat, vergisst man das nicht mehr.“

Germersheimer VFBB-Büro ist umgezogen

Donnerstag, 20 September 2018

Seit 8. Oktober 2018 ist unser Germersheimer Team unter der neuen Adresse erreichbar: 
An Fronte Diez 2, Gebäude 61 im 1. OG.

Ludwigshafen: Nach der 12. Klasse hatte er etwa 50 Bewerbungen für die Ausbildungsberufe Industriekaufmann, Versicherungs- und Einzelhandelskaufmann geschrieben. „Schon als Kind habe ich gemerkt, dass ich kein handwerkliches Geschick habe. Ich wollte schon früh mit Zahlen und Kunden zu tun haben und diese Wahl hat sich im Unterricht der Berufsbildenden Schule in Bad Dürkheim als richtig bestätigt“, erklärt Alexander Wielinski. Personal- und Warenwirtschaft waren dort ebenso Themen wie Buchhaltung, Handel, E-Commerce und Logistik, wodurch er sehr gute kaufmännische Grundkenntnisse erwerben konnte. Sein Berufswunsch stand damit fest, aber auf seine Bewerbungen erhielt er nahezu keine Resonanz.

Auch den Vermittlungsvorschlägen der Agentur für Arbeit ist er nachgegangen, doch leider hat nichts geklappt. „Ich war völlig verzweifelt und konnte mir einfach nicht erklären, woran es lag“, so der 18-Jährige weiter. „Ich hatte ja schließlich Fachabitur und mein Zeugnis war nicht schlecht“, erklärt er. Schließlich wurde er von der Agentur für Arbeit Ludwigshafen auf das Projekt „Rückenwind“ aufmerksam gemacht und stellte sich am 8. August 2017 im Ludwigshafener VFBB-Büro vor.

Angela Kothe vom Rückenwind-Team gab ihm im Coaching Tipps, wie man ein aussagekräftiges Anschreiben verfasst und sich gut im Bewerbungsgespräch präsentiert. „Dann konnte ich mir auch erklären, warum ich nur Absagen bekommen hatte. Da war noch viel Luft nach oben“, berichtet Alexander Wielinski. 

Wir gratulieren!

August 2018: Die Verantwortlichen des Unternehmensverbundes VFBB | GABIS | DIAG beglückwünschen 47  junge Menschen, die Anfang August mit „Rückenwind“ in ihre Ausbildung starten konnten. Je nach Eintrittsdatum hatten sie vorher bis zu 12 Monate lang ihre Fähigkeiten in einem Unternehmen unter Beweis gestellt und den Arbeitsalltag in ihrem Wunschberuf erprobt.

„Mit 'Rückenwind' unterstützen wir Jugendliche, die im normalen Bewerberverfahren keinen Ausbildungsplatz gefunden haben“, so Doris Eberle, VFBB-Geschäftsführerin, die das Projekt 2009 ins Leben gerufen hat. „Dass wir auch dieses Jahr wieder 47 junge Menschen vermitteln konnten, zeigt uns, dass wir 'Rückenwind' weiterhin brauchen.“

Ein 6-köpfiges pädagogisches VFBB-Team begleitete die Jugendlichen während dieser Zeit mit Profiling, Kompetenzfeststellung, Coaching und Stützunterricht und vermittelte sie in einen geeigneten Kooperationsbetrieb. Alle Teilnehmende erhielten ein Bruttomonatsentgelt von 460 Euro, das die GABIS GmbH finanzierte. „Mit diesem Bildungssponsoring generieren wir dringend benötigte Fachkräfte von morgen“, erklärt GABIS-Geschäftsführer Thomas Cantzler.

Jetzt anmelden und am 22. Oktober starten!

Ab 22. Oktober 2018 können Interessierte ihren Hauptschulabschluss beim VFBB in Speyer nachholen und somit ihre Berufsreife/Hauptschulabschluss erwerben. Teilnehmen können alle, die bisher noch keine Berufsreife erlangt haben oder einen ausländischen Schulabschluss haben, der in Deutschland nicht anerkannt wird. Wer die Chance nutzt, erhöht deutlich seine Chancen auf eine anschließende Ausbildung oder Qualifizierung im Wunschberuf und schafft damit die Basis dafür, seine beruflichen Ziele zu erreichen. Wer die Abschlussprüfung im Mai 2019 erfolgreich ablegt, kann zum Ausbildungsstart im August 2019 eine Ausbildungsstelle antreten. Hier der Link zu weiteren Informationen über Voraussetzungen, Unterrichtszeiten und Anmeldung.

Seite 1 von 19

logo bundesagentur fuer arbeitlogo jobcenterlogo bundesministerium fuer arbeit und sozialeslogo ministerium fuer soziales arbeit gesundheit und demokratielogo europaeischer sozialfond fuer deutschlandlogo europaeische unionlogo stadt speyer